Tiefentladung – was ist das?


Eine Tiefentladung kann beispielsweise eintreten, wenn das Handy wegen eines leeren Akkus abschaltet und man versucht das Gerät trotzdem zu starten. Bei einem starten des Handys macht es keinen Unterschied ob ein Ladegerät angeschlossen ist oder nicht, gestartet wird ausschließlich über den Akku (wenn das Gerät komplett „hochgefahren“ ist, beginnt erst ein Ladevorgang).
Dies bedeutet, sollte der Akku bereits leer sein und wird dieser bei einem Neustart des Gerätes weiter belastet, sich der Akku noch mehr entlädt, bis ihn das Handy im schlimmsten Fall den Akku nicht mehr erkennt/erkennen kann. Der Akku ist dann tiefentladen.

Wieso „erkennt“ das Handy den Akku nicht mehr?

Grundsätzlich kann kein Handy die Kapazität eines eingelegten Akkus erkennen, das Handy „erkennt“ NUR anhand der Spannung des Akkus wie voll bzw. leer ein Akku ist.
Je nach Akku hat ein Akku eine Spannung von 3,7 Volt (neuere Modelle 3,8 Volt), wenn der Akku entladen ist (seine Minimalspannung). Im geladenen Zustand hat ein voller Akku 4,2 Volt (neue Akkus 4,35 Volt).
Anhand dieser beiden Angaben erkennt das Handy wie es um den Akku bzw. um seinen Ladezustand steht.

Entladen wir den Akku nun zu stark, wie oben beschrieben und versuchen das Handy trotz leeren Akku zu starten, kann die Spannung weiter abfallen. Der Akku kann unter die kritische Marke von Beispielweise 3,0 Volt fallen. Fällt die Spannung unter die Minimalspannung, kann es sein das das Handy den Akku nicht mehr „erkennt“, weil keine ausreichende Spannung gemessen werden kann.
Das Handy/Smartphone geht in diesem Fall davon aus, dass sich kein Akku im Gerät befindet.
Das Handy kann weder eingeschaltet noch der Akku aufgeladen werden, da das Handy die Ladung steuert, was es aber nicht kann da der Akku nicht erkannt wird. Mit einem „externen“ Ladegerät lässt sich der Akku meist wiederbeleben, meist aber nicht mehr im Gerät selbst.

Wichtig ist es daher einen Li-Ion oder Li-Polymer Akku nie komplett zu entladen um eine Tiefentladung zu vermeiden und den Akku nicht unnötig zu belasten (Akkuzelle altert schneller).

Am wohlsten fühlt sich ein Akku bei 40 bis 80% Ladezustand.